Komşu e.V.
Paul-Lincke-Ufer 12/13
10999 Berlin
Tel.: 030/22503041
komsu@web.de
 
Telefon Kindergruppen
Delfine: 22503042
Löwen, Bären: 22503044
Pinguine, Elefanten: 22503045
Tausendfüßler, Spatzen: 22503048
Mammuts: 22503050
  Startseite   Unsere Konzeption    
           
  Jahresplanung   Berliner Bildungsprogramm   Jahresrückblick
           
  Komşu heißt Nachbar    Körper, Bewegung und Gesundheit   Stock & Stein Austellung
  Die Kita   Soziale und kulturelle Umwelt   Links
  Der Natur & Wasserspielplatz   Kommunikation: Sprachen, Schriftkultur und Medien    
  Unsere Gruppen   Bildnerisches Gestalten   Sprachlerntagebuch
  Das Team    Musik   Schülerladenfestival
  Feste   Mathematische Grunderfahrungen   25 Jahre Komşu
  Rucksack - Projekt   Naturwissenschaftliche Grunderfahrungen   20 Jahre DaKS 
   
 

BESTANDSAUFNAHME ZUM BERLINER BILDUNGSPROGRAMM


Bildung ist ohne soziale Beziehung nicht denkbar. Die soziale Erfahrung in einer kulturell vielfältigen Gemeinschaft erfordert die fortlaufende Auseinandersetzung mit grundlegenden Werten, die die Rechte des Einzelnen ebenso wie den Erhalt der Gemeinschaft sichern. Das ist im Kindergarten nicht anders als überall in der Welt. Sinn- und Bedeutungsfragen beschäftigen auch schon die Jüngst en und wollen beantwortet werden. Dabei geht es um Gut und Böse, Recht und Unrecht, Leben und Tod.

(aus dem Elterninfo zum Berliner Bildungsprogramm)

Soziale und kulturelle Umwelt

" Kinder brauchen Wurzeln und Flügel - Wurzeln, um zu wissen, wo sie herkommen und Flügel, um die Welt zu erkunden."
( Johann Wolfgang von Goethe)

Erste Beziehungen entstehen über das Familienumfeld hinaus:

  • Erste Freundschaften werden geknüpft
  • Die Erzieher/innen werden zu Bezugspersonen
  • Weitere soziale Beziehungen werden geknüpft zur Köchin und Erzieher/innen der anderen Gruppen
  • Jeden Morgen werden die Kinder individuell begrüßt
  • Auseinandersetzung mit sich selbst: Steckbrief ( Wo bin ich Geboren? )
  • Unterscheiden: Was darf ich im Kinderladen? Was darf ich im Zuhause?
  • Eigene Bedürfnisse und Gefühle erkennen und ausdrücken können

 

Soziale Erfahrungen in der Kindergruppe:

  • Das Kind als Individuum und als Mitglied in der Gemeinschaft sehen
  • Gemeinsam Kochen und Backen
  • Im Gruppenleben Dinge teilen und Absprachen treffen
  • Streitigkeiten verbal austragen lernen
  • Gesellschaftsspiele, um den Zusammenhalt der Kinder zu stärken
  • Konflikte austragen und aushalten
  • Regeln beachten lernen
  • Individuelle Aufgaben in der Gruppe als soziale Norm z.B.: Tischdienstplan und Wochenplan
  • Gleichberechtigte Kommunikation als soziale Norm z.B. : Stuhlkreis und "Nein Regel"

Das Wohnumfeld wird erkundet:

  • Kiezerkunden ( Fotografiert und ausgestellt )
  • Spaziergänge
  • Mit den Kindern kleinere Einkäufe machen
  • Verkehrserziehung
  • Spaziergänge
  • Außenaktivitäten (Theater, Zirkus, Schwimmen, Zoo, Aquarium, Picknick)
  • Straßenaktion

Das Erleben unterschiedlicher kultureller Zugehörigkeiten, Normen, Werte und Sprachen:

  • Zweisprachige Erziehung
  • Willkommensgruß und Guten- Appetit- Spruch in verschiedene Sprachen
  • Hausbesuche bei den Familien der Kinder mit der Kindergruppe
  • Soziale Erfahrungen mit Kindern unterschiedlicher ethnischer Herkunft
  • Projekte die, die unterschiedlichen kulturellen und sozialen Herkünfte der Kinder zum Thema haben z.B. Orient-Projekt ( Hennafest )
  • Festtage das ganze Jahr über ( Opferfest, Newroz, Weihnachten, Zuckerfest usw.)
  • Internationale Küche
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede der anderen Kultur erkennen und akzeptieren lernen
  • Verstehen und erkennen, dass es unterschiedliche Normen und Regeln gibt
  • Projekt: Wo komme ich her? (typische Dinge aus dem jeweiligen Herkunftsland von zu Hause mitbringen)
  • Projekt: Die eigene Fahne malen lassen ( Finnland, Türkei, Deutschland usw.)
  • Projekt: Das Kind bringt Musik mit aus dem Land wo die Eltern herkommen
  • Puppen mit verschiedenen Hautfarben zur Verfügung stellen